Menu

Kampfsport/Kampfkunst für 9- bis 13-Jährige

 

KAMPFKUNST – mehr als nur Sport für Kinder

Unsere Kinder sind das wichtigste in unserem Leben. Wir machen alles, damit ihre Kindheit von Gesundheit, Glück und Zufriedenheit geprägt ist. Denn die Probleme, die ein Kind haben kann, können sehr vielfältig sein:

 

  • Viele Kinder haben Probleme in der Schule und beim Lernen – sie leiden am Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom oder an Lese-, Rechtschreib- oder Rechenschwäche. Der Grund: Das Kind hat keine ausreichenden Fähigkeiten entwickelt, um sich auf eine Sache zu konzentrieren und Aufgabenstellungen konzentriert und fokussiert anzugehen.
  • Viele Kinder haben Probleme, sich ausreichend Geltung und Respekt zu verschaffen. Viele werden gar gemobbt. Der Grund: Das Kind hat ein zu schwach ausgeprägtes Selbstwertgefühl, gepaart mit einem zu gering ausgeprägten Durchsetzungsvermögen und fehlendem Mut.
  • Viele Kinder sind körperlich und physiologisch in keinem guten Zustand – sie sind übergewichtig, haben Probleme mit der Fein- und Grobmotorik und kein Ausdauervermögen. Der Grund hierfür: Das Kind ernährt sich nicht gesund und kindgerecht, und es bewegt sich viel zu wenig.

Die Frage ist nun: Gibt es etwas, dass bei all diesen Problemen – so unterschiedlich sie auch sein mögen – helfen und damit die Lebensqualität unserer Kinder signifikant erhöhen kann? Die Antwort auf diese Frage ist ein klares Ja: Die Lösung heißt Kampfkunst!

 

Obwohl Kampfsport in den letzten Jahren einen enormen Popularitätsschub in Deutschland erfahren hat, ist das ungeheure Potenzial der Kampfkünste – ganz speziell für die Belange von Kindern und Jugendlichen – der breiten Öffentlichkeit immer noch nicht bekannt. Deshalb ist es nun an uns – an Ihnen, liebe Eltern, und mir und meinen Mitarbeitern des Kampfsportcenter Drexler The Dojo –, die vielfältigen Vorteile eines Kampfkunst-Unterrichts für Kinder auch den Eltern mitzuteilen, die bisher noch nicht mit diesem großartigen Sport in Berührung gekommen sind.

 

Unser Sohn Kim Vetter geht seit knapp 8 Jahren mit viel Spaß & Freude zum Taekwon Do Training. Wir finden es super wie er sein Selbstvertrauen aufgebaut hat und freuen uns seine Entwicklung beobachten zu können. Wir können den Kampfsportcenter Drexler jedem weiterempfehlen.

Britta Vetter, Mutter von Kim Marlon, 13 Jahre

 

Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit entwickeln, um Erfolg zu haben

Ein ganz wichtiges Element im Kampfkunstunterricht für Kinder und Jugendliche ist, den Kids Ziele zu setzen – und zwar kurz-, mittel- und langfristige Ziele – und ihnen dann aufzuzeigen, wie sie diese Ziele individuell erreichen können. Dazu dient in der Kampfkunst das System der verschiedenfarbigen Streifen und vor allem Gürteln, auf deren Erwerb jede Schülerin und jeder Schüler hinarbeitet und die sie bzw. er nach erfolgreich abgelegter Prüfung verliehen bekommt. Den Gürtel der jeweils nächsthöheren Stufe vor Augen, entwickelt der Schüler bzw. die Schülerin die notwendige Leidenschaft und Leistungsbereitschaft, sich stetig weiterzuentwickeln und das gesetzte Ziel nachhaltig zu verfolgen. Genau diese Eigenschaft ist es dann, die der Schüler bzw. die Schülerin auch auf andere Lebensbereiche – und speziell auf die Anforderungen in der Schule – übertragen kann, um auch dort erfolgreich zu sein und seinen/ihren Weg zu gehen.

 

Unser Sohn ist seit 2004 bei Oliver Drexler im Karate. Seit dem ist er Selbstbewusster und ausgeglichener. Und vor allem es macht ihm Riesen Spaß vor allem die Stunden als Trainer bei den kleineren. Wir können es nur jedem empfehlen.

Nadja Baumgart, Mutter von Dennis

 

Selbstbewusstsein entwickeln, um Schüchternheit und Ängste zu überwinden und eine starke Persönlichkeit zu werden

Es gibt Kinder, die sind von Natur aus furchtlos; sie wurden praktisch so geboren. Andere Kinder sind dagegen ängstlich – vielleicht auch schon von Geburt an, aber viel häufiger als Resultat schlechter Erfahrungen und Erlebnisse, denen sie sich im Laufe ihres noch jungen Lebens schon gegenüber sahen. Wie auch immer die Situation für jedes Kind individuell sein mag – wichtig ist zu verstehen: Wahrer Mut besteht nicht darin, furchtlos zu sein, sondern darin, Furcht zu überwinden! Und genau das geschieht im Kampfkunstunterricht: Auf jeder Stufe des Gürtelsystems erwarten die Kids Aufgaben, denen sie sich stellen müssen. Diese Aufgaben überfordern die Schülerin oder den Schüler aber nie – sie liegen immer im Bereich dessen, was sie oder er individuell zu leisten imstande ist. So müssen die Schüler zum Beispiel die korrekte Ausführung von Techniken des Kampfsports erlernen (wie etwa Übungen zur Selbstverteidigung oder das Zerschlagen von Brettern mit der Hand oder dem Fuß) oder auch einen Sparring-Kampf gegen einen anderen Schüler austragen. Indem die Schülerin bzw. der Schüler diese Aufgaben erfolgreich bewältigt und diesen Erfolg auch genießt, legt sie/er die Grundlage dafür, auch die nächste Aufgabe mit Mut und Selbstvertrauen anzugehen.

 

Im Kampfkunst-Unterricht finden die Kinder und Jugendlichen eine einzigartige, geschützte Umgebung vor, sich ihren Ängsten und Unsicherheiten zu stellen und diese zu überwinden, um dann in allen Lebensbereichen und -situationen als starke Persönlichkeit aufzutreten. Im Training lernen die Kids, sich physisch und verbal zu verteidigen. Dadurch reduzieren sie die Wahrscheinlichkeit, im Alltag (speziell in der Schule) Opfer von physischen oder verbalen Attacken zu werden, signifikant. Anstatt Signale auszusenden wie "Ich bin schwach. Ich habe kein Selbstbewusstsein. Ich werde mich nicht wehren, wenn ich angegriffen werde.", signalisiert die Kampfsportlerin bzw. der Kampfsportler möglichen Aggressoren ganz klar: "Ich bin stark und selbstbewusst! Ich bin ein netter und freundlicher Mensch, der anderen mit Respekt begegnet! Und Respekt erwarte ich auch von dir! Also leg‘ dich nicht mit mir an – ich werde mich wehren!"

 

Kampfkunst ist das perfekte Mittel, um zu leise, schüchterne Kinder aus ihrer Unsicherheitsecke herauszuholen. Im Kampfkunstunterricht lernen die Kids bei Weitem nicht nur Schlagen und Treten, begleitet von lautem Kampfgeschrei. Nein, hier lernen sie auch und gerade ganz wesentliche Dinge für den täglichen Umgang mit ihren Mitmenschen, wie zum Beispiel, dem Gegenüber in die Augen zu sehen, wenn man mit ihm spricht, oder laut und deutlich zu sprechen und dabei eine aufrechte Körperhaltung einzunehmen. Diese Eigenschaften vermitteln sich den Kindern und Jugendlichen beim Martial Arts gerade auch dadurch, dass sie lernen, sich physisch beim Sport auf der Matte auszudrücken. Was sie hierbei an Erfolgserlebnissen haben, hilft ihnen dann dabei, auch in der zwischenmenschlichen Alltagskommunikation und -interaktion besser zurecht zu kommen.

 

Ich bin so froh, dass Nadine bei Euch trainiert. Sie ist deutlich selbstbewusster geworden und setzt sich bei Rangeleien durch.

Vielen Dank an Euch!
Sigrid Weyer

 

Die Konzentration und die Fähigkeit zur Selbstkontrolle stärken, um Aufgaben zu bewältigen

In den ersten Unterrichtseinheiten steht für den Kampfsportschüler der Spaß im Mittelpunkt – dies ist notwendig, um die Kinder an den Kampfsport heranzuführen und anfangs vielleicht noch vorhandene Hemmschwellen abzubauen. Recht schnell geht es dann aber über den reinen Spaß hinaus – denn keine andere Sportart fördert so sehr das Konzentrationsvermögen und die Fähigkeit zu Selbstdisziplin und Selbstkontrolle wie Martial Arts (speziell bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen). Drei Grundprinzipien sind hierbei von Bedeutung: Fokussierung der Augen, Fokussierung der Gedanken und Fokussierung des Körpers. Und auch diese Qualitäten kann der junge Kampfsportler dann in den vielfältigen Situationen des Alltags wunderbar anwenden.

 

 

 

Grundschule "Am Gautor" in Oppenheim

Wenn du in den Pausen über den Schulhof gehst, bewege dich aufrecht und schaue anderen Kindern in die Augen. Lass deinen Kopf und deine Schultern nicht hängen, dann läufst du nicht Gefahr, Opfer von Hänseleien oder körperlichen Angriffen durch andere zu werden".

Mit diesen Worten eröffnet Sensei Johannes die Einführungsstunde des Taekwondo an der Grundschule "Am Gautor" in Oppenheim. Die Kinder hören ihm und seinen Kolleg/innen, Sensei Melissa und Sensei Kim, gespannt zu. Sicher und selbstbewusst aufzutreten, für sich und andere einzustehen, seine Körperkraft zum Schutz und nicht als Waffe gegen andere einzusetzen, gehört zu den Leitlinien des Kampfsports Taekwondo. Diese Selbst- und Sozialkompetenzen sind im Leben essentiell und müssen bereits im Grundschulalter gefördert werden. Das Thema "Gewaltprävention" hat einen zentralen Stellenwert an Grundschulen. Dazu gehört in erster Linie, Kindern Werte zu vermitteln: Respekt, Fairness, Achtung vor sich selbst und vor anderen. Wichtige Kompetenzen, wie Disziplin und Selbstkontrolle, d.h. Dinge anzupacken, durchzuhalten, wenn es anstrengend wird und zu Ende zu bringen, müssen bereits früh angebahnt werden, um Kinder auf die Anforderungen in der Schule und später im Beruf vorzubereiten. Daher ist die Vermittlung der Kampfkunst Taekwondo mehr als nur das Erlernen einer Kampfsportart. Sie dient der Entfaltung der Persönlichkeit und fördert grundlegende Selbst- und Sozialkompetenzen bereits im Kindesalter.

Während der 45minütigen Einführungsstunde an unserer Schule sind die Kinder der 1. Klassenstufe mit Motivation, Engagement und Spaß bei der Sache. Bedauerlich, dass die Stunde so schnell endet. Beim Verlassen der Turnhalle entgegnet eine Schülerin mit strahlenden Augen: "Frau Kordulla, das war so toll! Ich möchte nicht mehr zu Ballett – das ist irgendwie langweilig. Taekwondo macht viel mehr Spaß!"

 

Agnes Kordulla

(Grundschullehrerin)

 

Sie oder Ihr Kind wissen nicht ob Kampfsport etwas für es ist? Dann buchen Sie doch einfach eine Probestunde, gleich  hier unten in den beiden Online Kalendern.              Sie suchen sich Ihren Wunschtag aus, tragen sich für einen Probe Termin ein und los geht die Reise in die tolle Welt der Kampfkünste. Wir wissen das Kinder diesen Alters etwas, sagen wir mal "schwieriger" zu begeistern sind. Doch wir sind Profis in diesem Bereich, vertrauen Sie uns - Sie (und Ihr Kind) werden es nicht bereuen.

 

 

Anmeldeformular

 

Probe Termin Kampfsportcenter Drexler The Dojo in Alzey buchen

Onlinekalender Dojo 1 – TAEKWON-DO:
Im Blauen Online Kalender können Sie Probetermine für TAEKWON-DO für Little Ninja Kids ab 3 Jahren, für Jugendliche und Erwachsene buchen.
NEU: Für Ihre Kleinsten (3 - 8 Jahre) haben wir ab jetzt jeden Freitag einen extra Introkurs eingerichtet, hierzu wäre es toll wenn beide Elternteile anwesend wären.
Karate, Fitness Kickboxen und Sportschanbara/Schwertkampf buchen Sie bitte im Roten Onlinekalender.

(Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise!)

 


Probe Termin Kampfsportcenter Drexler The Dojo in Alzey buchen

Onlinekalender Dojo 2 – Karate/Fitness Kickboxen/Sportschanbara:

Im Roten Online Kalender können Sie Probetermine für Karate für Little Ninja Kids ab 3 Jahren, für Jugendliche und Erwachsene buchen. Außerdem Fitness Kickboxen ab 14 Jahren und Sportschanbara/Schwertkampf für Kids 5-10 Jahre und für Jugend/Erwachsene.
NEU: Für Ihre Kleinsten (3 - 8 Jahre) haben wir ab jetzt jeden Freitag einen extra Introkurs eingerichtet, hierzu wäre es toll wenn beide Elternteile anwesend wären.
TAEKWON-DO buchen Sie bitte im Blauen Onlinekalender.

(Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise!)

 


 

Diese Seite teilen

Folge uns auf