Menu

Lernen fürs Leben

 

Sieben Eigenschaften, die Kinder in den Kampfkünsten entwickeln

Karate und Taekwon-Do ist für Kinder und Jugendliche auf ganz vielfältige Weise förderlich. Mit Kampfsport klappt es besser in der Schule, im familiären Umfeld und in allen sonstigen sozialen Beziehungen, die die Kids pflegen. Diese Wirkung des Kampfsports ist hauptsächlich auf sieben Faktoren zurückzuführen, die den Kids im Rahmen des Trainings als Fähigkeiten bzw. Eigenschaften vermittelt werden.

 

 

Respekt

Respekt ist ein ganz zentraler Wert in den Kampfkünsten. Im Kampfkunst-Unterricht wird den Kindern und Jugendlichen vermittelt, sowohl ihre Lehrer mit Respekt zu begegnen als auch untereinander einen respektvollen Umgang zu pflegen. Dabei lernen die Kids zunächst einmal, Selbstachtung zu entwickeln. Denn nur wer sich selbst achtet und wertschätzt und daraus wahre Stärke zieht, ist in der Lage, anderen Menschen mit dem angemessenen Respekt gegenüberzutreten – und zwar in allen Lebensbereichen und -situationen, ein ganzes Leben lang.

 

 

Disziplin

Wenn wir im Karate und Taekwondo von Disziplin sprechen, meinen wir damit die Fähigkeit, Emotionen unter Kontrolle zu bringen und die eigenen, unmittelbaren Bedürfnisse zugunsten langfristiger, bedeutsamerer Ergebnisse zurückzustellen. Diszipliniertes Verhalten befähigt also Kinder und Jugendliche, sich auf Aufgaben zu konzentrieren und beharrlich daran zu arbeiten, ihre gesteckten Ziele zu erreichen. Auf diese Fähigkeit können die Kids auch außerhalb der Kampfsportschule – und später als Erwachsene – ihr gesamtes Denken und Handeln stützen.

 

 

Unser Sohn Kim Vetter geht seit knapp 8 Jahren mit viel Spaß & Freude zum Taekwon Do Training. Wir finden es super wie er sein Selbstvertrauen aufgebaut hat und freuen uns seine Entwicklung beobachten zu können. Wir können den Kampfsportcenter Drexler jedem weiterempfehlen.

Britta Vetter, Mutter von Kim Marlon, 13 Jahre

 

 

Mut

Im Kampfsport bedeutet Mut nicht einfach nur, frei von Angst zu agieren. Nein, es geht vielmehr für die Kinder und Jugendlichen darum, ihre innere Energie so zu kanalisieren, dass sie trotz ihrer Ängste und Unsicherheiten agieren. Mut, wie er in den Kampfkünsten benötigt wird, ist eine erlernbare Eigenschaft, die es den Kids ermöglicht, sich Ziele zu setzen und Herausforderungen zu meistern, um am Ende erfolgreich zu sein – im Kampfsport wie im Leben.

 

 

Führungsqualitäten

So manch junger Mensch besitzt schon früh die natürliche Fähigkeit, andere in seiner Altersgruppe zu führen, sie zu unterstützen und ihnen zu helfen. Aber auch diese Fähigkeit ist erlernbar, wie tagtäglich im Kampfkunst-Training zu beobachten ist. Jeder Kampfsportschüler dafür sensibilisiert, immer auch den Blick für den anderen zu haben, den Kleineren oder vermeintlich Schwächeren, um dann gegebenenfalls seine Hilfe oder seinen Rat anzubieten und somit als Vorbild zu wirken. Und auch diese Eigenschaft nehmen die Kids dann mit hinaus ins Leben.

 

 

Selbstvertrauen

In dem Maße, wie die Kinder und Jugendlichen im Kampfsport auf ihre Ziele hin arbeiten und diese erreichen, entwickeln sie Selbstvertrauen. Die Kids lernen, mit ihren eigenen Stärken und Schwächen umzugehen und an ihre Fähigkeiten zu glauben. So werden sie selbstsicherer, was sich dann auch in andere Lebensbereiche überträgt. Wichtig ist hierbei, dass die Kinder von ihren Trainern auch auf ein mögliches Scheitern vorbereitet werden. Dies betrifft ihre Teilnahme an einem Turnier (Wettkämpfe sind freiwillig)  genauso wie den Alltag im Dojo (Trainingscenter), wo auch nicht immer alles gleich klappt, wenn man eine neue Übung erlernen soll. Hier ist es entscheidend, dass die Kids sich durch solche Rückschläge nicht entmutigen lassen, sondern dass sie Schwierigkeiten und Hindernisse als Teil des Lernprozesses begreifen. Durch den „Mut zum Scheitern“ stärken die Kinder und Jugendlichen ihr Selbstvertrauen zusätzlich und stellen sich neuen Aufgaben und Herausforderungen gerne und mit einer großen inneren Überzeugung.

 

 

Unser Sohn ist seit 2004 bei Oliver Drexler im Karate. Seit dem ist er Selbstbewusster und ausgeglichener. Und vor allem es macht ihm Riesen Spaß vor allem die Stunden als Trainer bei den kleineren. Wir können es nur jedem empfehlen.

Nadja Baumgart, Mutter von Dennis

 

 

Konzentrationsvermögen

Die Herausforderungen im Taekwondo und Karate sind vielfältig – sowohl auf physischer als auch auf mentaler Ebene. Um eine bestimmte Technik oder Übung richtig zu erlernen, aber auch, um seine Energie und Stärke angemessen zu kanalisieren, ist ein hohes Maß an Konzentration erforderlich. Die Fähigkeit, sich auf eine Aufgabe oder Situation voll zu konzentrieren und sich nicht von anderen Dingen ablenken zu lassen, nehmen die Kinder und Jugendlichen dann mit, wenn sie das Dojo nach dem Training verlassen. Besonders profitieren die Kids davon in der Schule und beim Erledigen der Hausaufgaben. Ein gutes und ausgeprägtes Konzentrationsvermögen wird sie aber dann ihr ganzes Leben lang begleiten und vieles einfacher machen.   

 

 

Körperliche Fitness

Jede Sportart hat mit dem Aspekt der körperlichen Fitness zu tun. Im Karate und Taekwon-Do ist dies aber ganz besonders der Fall. Das Kampfsporttraining umfasst Krafttraining, Schnelligkeitstraining, Ausdauertraining, Flexibilitätsübungen, Entspannungsübungen und vieles mehr. Die Kids lernen ihre eigene körperliche Fitness wertzuschätzen, weil sie entdecken, dass diese nicht nur für das korrekte Absolvieren der anspruchsvollen Kampfkunst-Techniken notwendig ist, sondern dass sie auch eine Grundvoraussetzung ist, um über den ganzen Tag ein hohes Energielevel zu besitzen und sich auf Dinge konzentrieren und Aufgaben bewältigen zu können. Nicht zuletzt ist eine gute körperliche Fitness dafür verantwortlich, dass der Körper ausreichend Endorphine produziert, was den Menschen in eine gute, positive Grundstimmung versetzt und sehr viel zu einer positiven Interaktion und Kommunikation mit den Mitmenschen im Alltag beiträgt.

 

 

Ich bin so froh, dass Nadine bei Euch trainiert. Sie ist deutlich selbstbewusster geworden und setzt sich bei Rangeleien durch.

Vielen Dank an Euch!
Sigrid Weyer

 

 

Fazit

Kampfkunst ist sehr viel mehr als nur Kämpfen, Schlagen und Treten. Neben der Tatsache, dass dieses, unter professioneller Anleitung vermittelte Kämpfen, Schlagen und Treten die Kinder und Jugendlichen befähigt, sich im Bedarfsfall körperlich verteidigen zu können, ist Kampfkunst vor allem das Erlernen, Praktizieren und Vervollkommnen zentraler menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften, die die Kids weit über den Kampfsport hinaus für sich nutzen können. Auf diese Fähigkeiten und Eigenschaften, kann der Mensch ein Leben lang zugreifen – und dies nicht nur für den eigenen Erfolg, sondern auch für das Wohl der Gemeinschaft, in der jeder Mensch sich tagtäglich bewegt.

 

 

 

 

Grundschule "Am Gautor" in Oppenheim

Wenn du in den Pausen über den Schulhof gehst, bewege dich aufrecht und schaue anderen Kindern in die Augen. Lass deinen Kopf und deine Schultern nicht hängen, dann läufst du nicht Gefahr, Opfer von Hänseleien oder körperlichen Angriffen durch andere zu werden".

Mit diesen Worten eröffnet Sensei Johannes die Einführungsstunde des Taekwondo an der Grundschule "Am Gautor" in Oppenheim. Die Kinder hören ihm und seinen Kolleg/innen, Sensei Melissa und Sensei Kim, gespannt zu. Sicher und selbstbewusst aufzutreten, für sich und andere einzustehen, seine Körperkraft zum Schutz und nicht als Waffe gegen andere einzusetzen, gehört zu den Leitlinien des Kampfsports Taekwondo. Diese Selbst- und Sozialkompetenzen sind im Leben essentiell und müssen bereits im Grundschulalter gefördert werden. Das Thema "Gewaltprävention" hat einen zentralen Stellenwert an Grundschulen. Dazu gehört in erster Linie, Kindern Werte zu vermitteln: Respekt, Fairness, Achtung vor sich selbst und vor anderen. Wichtige Kompetenzen, wie Disziplin und Selbstkontrolle, d.h. Dinge anzupacken, durchzuhalten, wenn es anstrengend wird und zu Ende zu bringen, müssen bereits früh angebahnt werden, um Kinder auf die Anforderungen in der Schule und später im Beruf vorzubereiten. Daher ist die Vermittlung der Kampfkunst Taekwondo mehr als nur das Erlernen einer Kampfsportart. Sie dient der Entfaltung der Persönlichkeit und fördert grundlegende Selbst- und Sozialkompetenzen bereits im Kindesalter.

Während der 45minütigen Einführungsstunde an unserer Schule sind die Kinder der 1. Klassenstufe mit Motivation, Engagement und Spaß bei der Sache. Bedauerlich, dass die Stunde so schnell endet. Beim Verlassen der Turnhalle entgegnet eine Schülerin mit strahlenden Augen: "Frau Kordulla, das war so toll! Ich möchte nicht mehr zu Ballett – das ist irgendwie langweilig. Taekwondo macht viel mehr Spaß!"

 

Agnes Kordulla

(Grundschullehrerin)

 

 

Sie oder Ihr Kind wissen nicht ob Kampfsport etwas für es ist? Dann buchen Sie doch einfach eine Probestunde, gleich  hier unten in den beiden Online Kalendern.              Sie suchen sich Ihren Wunschtag aus, tragen sich für einen Probe Termin ein und los geht die Reise in die tolle Welt der Kampfkünste. Wir wissen das Kinder diesen Alters etwas, sagen wir mal "schwieriger" zu begeistern sind. Doch wir sind Profis in diesem Bereich, vertrauen Sie uns - Sie (und Ihr Kind) werden es nicht bereuen.

 

 

 

Anmeldeformular

 

Probe Termin Kampfsportcenter Drexler The Dojo in Alzey buchen

Onlinekalender Dojo 1 – TAEKWON-DO:
Im Blauen Online Kalender können Sie Probetermine für TAEKWON-DO für Little Ninja Kids ab 3 Jahren, für Jugendliche und Erwachsene buchen.
NEU: Für Ihre Kleinsten (3 - 8 Jahre) haben wir ab jetzt jeden Freitag einen extra Introkurs eingerichtet, hierzu wäre es toll wenn beide Elternteile anwesend wären.
Karate, Fitness Kickboxen und Sportschanbara/Schwertkampf buchen Sie bitte im Roten Onlinekalender.

(Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise!)

 


Probe Termin Kampfsportcenter Drexler The Dojo in Alzey buchen

Onlinekalender Dojo 2 – Karate/Fitness Kickboxen/Sportschanbara:

Im Roten Online Kalender können Sie Probetermine für Karate für Little Ninja Kids ab 3 Jahren, für Jugendliche und Erwachsene buchen. Außerdem Fitness Kickboxen ab 14 Jahren und Sportschanbara/Schwertkampf für Kids 5-10 Jahre und für Jugend/Erwachsene.
NEU: Für Ihre Kleinsten (3 - 8 Jahre) haben wir ab jetzt jeden Freitag einen extra Introkurs eingerichtet, hierzu wäre es toll wenn beide Elternteile anwesend wären.
TAEKWON-DO buchen Sie bitte im Blauen Onlinekalender.

(Hinweis: Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise!)

 


 

Diese Seite teilen

Folge uns auf